Ein Kinderheim feiert das Wasser!

Die Wasserversorgung des Kinderheims und des nahegelegenen Dorfes ist gesichert. MAKUSTI hat die Kosten der Bohrungen für den Brunnen in Höhe von rund 8000 Euro übernommen, damit in der Villa EVAKIM endlich Wasser fließen kann. Und es fließt...

Die Villa EVAKIM bietet seit 2013 ein Zuhause für neun Waisenkinder aus der Region Lomé. Akim Alabi, Gründer und selbst Togolese hat sich mit seiner Frau Eva zum Ziel gesetzt, Waisenkindern ein sicheres zu Hause zu geben, Schulbesuche zu ermöglichen, Zugang zu Sport- und Freizeiteinrichtungen anzubieten und somit Kinderarbeit zu verhindern.

 

Das Kinderheim ist weiterhin auf Unterstützung angewiesen. Über Schulmaterial, Spielzeug und Kleidung freuen sich die Kinder der Villa EVAKIM immer. Akim Alibi reist regelmäßig von München nach Lomé und kann für den reibungslosen Transport von Sachspenden sorgen. Natürlich sind auch finanzielle Zuwendungen jederzeit willkommen. Von den Spenden und Zuwendungen profitieren die Heimkinder direkt.

Die Bauarbeiten beginnen