Schnelle Hilfe für Frauen

in Not

Durch fehlende Geburtshilfe oder Vergewaltigungen werden jedes Jahr tausende Afrikanerinnen inkontinent. Die Scham ist groß, die Frauen sind stigmatisiert und werden verstoßen. Ein einfache Operation kann den Frauen helfen. Im großen Hospital von Chilonga in Zambia, einem medizinischen  Zentrum für ca. 150.000 Menschen, kann diese Operation dank einer Zuwendung von MAKUSTI nun durchgeführt werden. 

 

Es ist ein uraltes Frauenleiden: Fisteln im Genitalbereich sind abnormale Verbindungen zwischen Blase und Vagina oder zwischen Darm und Vagina, die durch Verletzungen entstehen. Das trennende Gewebe reißt oder löst sich unter Druck auf, Urin und Stuhl gelangen in die Vagina und von dort aus dem Körper.

 

Das Große Hospital von Chilonga in Zambia ist ein medizinisches Zentrum für ca. 150.000 Menschen und „Mutterinstitut“ für 5 Buschkliniken (Rural-Health-Centers). Hier werden von fünf Ärzten alle Gesundheitsversorgungen vorgenommen.

 

Die holländische Ärztin Dr. Pauline Borsboom ist Allgemeinärztin, Tropen-medizinerin und Fachärztin für Frauenheilkunde. Sie engagiert sich dafür, Frauen schnelle und unkomplizierte Hilfe zukommen zu lassen. Für den Aufbau eines neuen spezialisierten OP Bereichs wurden dringend OP Tische benötigt. MaKuSti finanzierte einen mobilen Operations- und Untersuchungs-tisch mit einer Zuwendung von rund 8.000 Euro. Dadurch wird sich die Lage für tausende von Frauen im Gebiet Chilonga enorm verbessern.

10